FPÖ verweist auf zahlreiche Initiativen im Tiroler Landtag.

Erfreut zeigt sich FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger über die Pläne, dass in leerstehenden Objekten der TSD GmbH nun Obdachlose und arme Bürgerinnen und Bürger eine Bleibe finden sollen: „Seit Jahren stellen wir diesbezügliche Anträge im Innsbrucker Gemeinderat und im Tiroler Landtag, ich nenne nur die Einführung des ‚Housing First‘ Konzepts in Tirol. Bisher wurde immer alles abgelehnt, zuletzt im Dezemberlandtag, die ganzjährige Öffnung der Notschlafstelle in Kufstein“, erinnert der Tiroler FPÖChef, der konkretisiert: „Es geht aber offensichtlich doch. Die Obdachlosenunterbringung in leerstehenden Einrichtungen der TSD GmbH ist der richtige Schritt. Egal, wer sich das auf seine Fahnen heftet, Hauptsache es wird gemacht“, merkt Mag. Abwerzger an, der abschließend festhält: „Jeder Mensch in Tirol hat sich zumindest ein Dach über dem Kopf verdient.“

Pin It on Pinterest