Für Tirols FPÖ-Obmann entpuppt sich Corona-Pandemie als Politskandal erster Güte.

Der heutige Bericht der Tiroler Kronenzeitung, wonach am 25. Jänner noch eine chinesische Reisegruppe aus der Krisenregion Wuhan in einem Hotel in Axams eincheckten, ist für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger ein weiterer Beweis dafür, dass die Behörden anscheinend auf allen Ebenen unprofessionell agiert haben.

„Ich frage mich schon, warum hat das Außenministerium, welches ja sicherlich bereits im Jänner über die Vorgänge in China informiert gewesen war, nicht die Einreise dieser Gruppe nach Österreich unterbunden hat, bzw. die lokalen Behörden in Tirol darüber informiert hat“, erläutert der Tiroler FPÖ-Obmann, der festhält, dass diese Gruppe ja
aus einem anderen europäischen Staat nach Österreich eingereist sei. „Laut Quellen könnte sich diese Gruppe entweder über Frankfurt oder aus Mailand nach Tirol eingereist sein.“

Für Mag. Abwerzger ist nun auch die Rolle des Außenministeriums Gegenstand dringend notweniger Aufklärung: „Insgesamt muss man leider sagen, dass sich die Corona-Pandemie als ein noch nie dagewesener Politskandal in der Gesichte der II. Republik in Österreich entpuppt.“

Pin It on Pinterest