fbpx

Für den Tiroler FPÖ-Obmann muss der grüne Gesundheitsminister Anschober dringend Rede und Antwort stehen. Die jüngsten Medienberichte, wonach bereits am 5. Feber 2020 in der Gemeinde Ischgl eine Schweizer Touristin mit dem Coronavirus infiziert wurde, beweisen für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger, dass viele Tatsachen von der Tiroler Landes- und der Bundesregierung unter dem Tisch gekehrt wurden: „Tagtäglich gibt es traurige Neuigkeiten über das Ausmaß der Ausbreitung der Corona-Pandemie im Bundesland Tirol“, erläutert Mag. Abwerzger, der daran erinnert, dass Mitte Jänner noch eine chinesische Reisegruppe aus der Krisenregion Wuhan in Tirol in ein Hotel eingecheckt ist.

„Ich frage mich schon, wenn die Landes- und die Bundesregierung endlich das wahre Ausmaß des Multiorganversagens der Behörden eingestehen“, konkretisiert der Tiroler-FPÖ-Obmann. Er ortet auch dringenden Aufklärungsbedarf seitens des grünen Gesundheitsminister Rudolf Anschober: „Es kann einfach nichts sein, dass das Ministerium gar nichts gewusst hat, da erwarte ich mir – und alle Bürgerinnen und Bürger – in unserem Land, dass Anschober endlich Rede und Antwort steht.“

Abschließend merkt Abwerzger an, dass nach Bewältigung dieser unglaublichen Krise in Tirol „sicher kein Stein auf dem andern bleiben wird, und dies ist klar politisch gemeint.“

Pin It on Pinterest