Tirols FPÖ-Obmann erinnert an die diesbezügliche Forderung der FPÖ vom 1. April 2020.

Erfreut zeigt sich der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Markus Abwerzger, dass nun die Corona-Pandemie-Beschränkungen in Tirol aufgrund unserer Forderung an jene des Bundes angeglichen wurden, außer in den taxativ aufgelisteten Quarantänegemeinde im Bundesland Tirol: „Wir Tiroler Freiheitliche stellten bereits am 1. April 2020 diese Forderung auf, die nun ab heute Mitternacht gilt“, erläutert Abwerzger, der darauf verweist, dass sich der Großteil der Tiroler Bevölkerung in den vergangenen drei Wochen an die Vorschriften gehalten hat.

Abwerzger konkretisiert: „Unser politischer Druck hat sich ausbezahlt, ich danke an dieser Stelle Landeshauptmann Günther Platter für das Einlenken in dieser Frage. Die Vernunft hat gesiegt, wären doch die strengeren Regelungen, in einem einzigen Bundesland, weder sachlich noch fachlich länger gerechtfertigt gewesen.“

Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann appelliert, die weiterhin geltenden Beschränkungen einzuhalten: „Nun muss man in die Zukunft sehen, es gilt unsere Wirtschaft wieder zu beleben, und wir müssen allen Personen helfen, die nun um ihre Existenz fürchten, da sie arbeitslos geworden sind, oder ihren Betrieb nicht mehr weiterführen können.“

Pin It on Pinterest