Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann kritisiert NEOS Veto gegen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Corona-Krise.

„Außer Ankündigungen nichts passiert“, mit diesen Worten kommentiert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger das obskure Abstimmungsverhalten der NEOS Abgeordneten in der heutigen Nationalratssitzung hinsichtlich dem einem Untersuchungsausschuss im Nationalrat zur Corona-Krise in Österreich und in Tirol.

„Das Veto der NEOS gegen Aufklärung und Analyse zeigt klar, dass diese pinke Truppe nur aus willfährigen Handlangern der schwarz-grünen Chaosregierungen auf Bundes- und Landesebene besteht“, erklärt Mag. Abwerzger, der besonders den NEOS-Klubobmann im Tiroler Landtags Dominik Oberhofer in die Pflicht nimmt. „Noch bei der Landtagssitzung vor knapp zwei Wochen hat der Tiroler NEOS-Obmann vollmundig Aufklärung eingefordert, nun haben die Pinken ihre einstige Position verlassen“, konkretisiert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann, der das Agieren der NEOS nur so interpretieren kann, dass „es wohl einen politischen Deal mit der ÖVP und eventuell der mächtigen Seilbahnlobby gibt.“

Pin It on Pinterest