Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann fordert Auflösung der TSD-GmbH und Rückverlagerung der Agenden in die Landesverwaltung.

Die jüngsten Berichte der Tiroler Tageszeitung zu der Tiroler Sozialen Dienste GmbH beweist für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger, dass „die TSD GmbH ein wirtschaftlicher und struktureller Sauhaufen ist.“ Er konkretisiert: „Die Finanzierung von Trinkgelagen ist nicht die Aufgabe dieser Gesellschaft“, so der Tiroler FPÖ-Chef.

Mag. Abwerzger erinnert daran, dass die FPÖ immer gegen die Auslagerung der Flüchtlingsagenden aus dem Landhaus war: „Es war ein riesen Fehler, der da passiert ist, außer Spesen nichts gewesen.“ Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann fordert
wiederholt die Auflösung der TSD-GmbH und Rückverlagerung der Agenden in die Landesverwaltung.

Pin It on Pinterest