fbpx

Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann verweist darauf, dass die ordentliche Sitzung des Tiroler Landtages im Oktober jährlich zu viele Tagesordnungspunkte umfasst, damit ein so wichtiger Bericht ebenso ernsthaft behandelt werden kann.

Ein klares Nein kommt vom Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger zu den Plänen der Landesregierung, dass der Kommissionsbericht zur Causa Corona-Pandemie in Tirol im Zuge des Oktoberlandtages behandelt wird: „Dieser so wichtige Bericht, es geht um die allfällige internationale Reputation des Landes Tirol, darf nicht in einer regulären Landtagssitzung erfolgen“, hält Mag. Abwerzger fest.

Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann verweist darauf, dass die ordentliche Sitzung des Tiroler Landtages im Oktober jährlich zu viele Tagesordnungspunkte umfasst, damit ein wichtiger Bericht ebenso behandelt werden kann. „Fakt ist, dass das bereits
jetzt bekannte Politik- und Behördenversagen der Landesregierung, der zuständigen Abteilungen des Landes und einzelner Bezirkshauptmannschaften muss ausführlich diskutiert werden, daher braucht es eine außerordentliche Sitzung des Tiroler
Landtages“, erläutert Mag. Abwerzger.

Pin It on Pinterest