Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann stellt weitere Misstrauensanträge in den Raum.

„Jeder Tiroler, der sich freiwillig gegen Influenza impfen lassen will, muss auch die Möglichkeit bekommen“, erläutert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger in einer Aussendung zur Problematik des mangelnden
Impfstoffes in Tirol und fügt hinzu: „Wenn wirklich im Herbst nicht jeder Tiroler eine Grippeimpfung, der eine möchte, bekommt, dann ist Feuer am Dach.“

Für den Tiroler FPÖ-Chef steht fest: „Die Hauptverantwortung tragen LH Günther Platter und LR Dr. Bernhard Tilg, denn es zeigt sich wiederholt, dass in Tirol massive gesundheitspolitische Baustellen bestehen“, konkretisiert Mag. Abwerzger, der weitere Misstrauensanträge in den Raum stellt. „Die sollen in die Gänge kommen.“

Pin It on Pinterest