fbpx

FPÖ-Landesparteiobmann fordert, dass im Rahmen der Ausschusssitzungen zum Februarlandtag der Beteiligungsausschuss sich mit der neuen Geschäftsführerin der TSD GmbH austauschen kann.

Die personellen Rochaden innerhalb der Tiroler Sozialen Dienste GmbH nimmt der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger zum Anlass, dass der „Neustart in der Geschäftsführung analysiert werden muss.“ Er merkt an: „Fraglich ist, ob ein Tausch an der Spitze alles zum Besseren lösen wird.“

Der Tiroler FPÖ-Obmann, der auch Vorsitzender des Beteiligungsausschusses im Tiroler Landtag ist, fordert, dass im Rahmen der Ausschusssitzungen zum Februarlandtag der Beteiligungsausschuss sich mit der neuen Geschäftsführerin der TSD GmbH austauscht. „Es ist positiv, dass nun gehandelt wird. Die Ausschusssitzung soll der neuen Geschäftsführerin die Gelegenheit geben, ihre Ziele und Vorstellungen, auch was das operativen Geschäft betrifft, darzulegen.“

Pin It on Pinterest