fbpx

Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann fordert wiederholt massive Schutzmaßnahmen und Testungen für vulnerable Personen und für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich und ortet schwarz-grünes Totalversagen Im Corona-Management auf Landes- und Bundeseben.

„Weniger Tirolerinnen und Tiroler – als Tiroler Wählerstimmen bei den Nationalratswahlen 2019 für die schwarz-grüne Chaos-Bundesregierung – nahmen nun an den Antigentests von ÖVP-LH Günther Platter teil“, hält der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger in einer Aussendung zu den dreitägigen Antigentests in Tirol fest. „Die geringe Teilnahme beweist, dass die Bevölkerung von den vielen Corona-Pandemie-Maßnahmen, wie den Ausgangsbeschränkungen, den Kontaktverboten, der massiven Angstpolitik der schwarzgrünen Regierungen auf Bundes- und Länderebene, mit eifriger Unterstützung der meisten Medien, die ja mit Inseraten und Geldern überschüttet werden, genug haben“, führt Mag. Abwerzger aus, und fügt an: „Die geringe Teilnahme an den Antigentestungen in Tirol beweist, dass der Großteil der Tirolerinnen und Tiroler kein Vertrauen mehr in die Bundes- und Landesregierung hat.“

Er fordert wiederholt nachvollziehbare und tragbare Maßnahmen: „Es ist ja sehr erfreulich, dass von den zu Mittag 183.213 getesteten Personen, nur 497 Personen ein positives Antigen-Testergebnis erhielten, dies beweist, dass das Coronavirus keine
Massenseuche ist“, konkretisiert Mag. Abwerzger.

Der FPÖ-Landesparteiobmann steht fest: „Geschützt und getestet werden müssen vulnerable Personen, das medizinische Personal und die Pflegerinnen und Pfleger in Alten- und Pflegeheimen, das wurde aber von der schwarz-grünen Landesregierung und dem zuständigen Pleiten-, Pech- und Pannen-Gesundheitslandesrat Dr. Bernhard Tilg nicht getan, die Tiroler Alten- und Pflegeheime wurden zu Viren-Hotspots“, erinnert Mag. Abwerzger, der der Landesregierung wiederholt Säumigkeit vorwirft: „Die Verantwortlichen haben die Sommermonate verschlafen.“ Abschließend stellt der Tiroler FPÖ-Chef die Frage, „ob der finanzielle Aufwand für die Massentestungen, die ja nichts anderes als ein Ablenkungsmanöver für das Totalversagen der schwarz-grünen Regierungen auf Landes- und Bundesebene sind, nicht besser anderswo investiert hätte werden können.“ Mag. Abwerzger verweist diesbezüglich, auf die immer noch miserablen Zustände bei den notwendigen Schutzausrüstungen für das Pflegepersonal und das medizinische Personal in den Tiroler Krankenhäusern und im niedergelassenen Bereich.

Pin It on Pinterest