FPÖ-Stadtrat Federspiel ladet die Walser- und Zangerl-ÖVP ein, gemeinsam mit der FPÖ gegen die schwarz-grüne Bundesregierung mobil zu machen.

Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger braucht es einen Tiroler Schulterschluss gegen die Corona-Politik der schwarz-grünen Bundesregierung: „So kann es nicht mehr weitergehen. Widerstand gegen die Chaospolitik von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz und seiner schwarz-grünen Truppe ist nun das Gebot der Stunde“, erläutert Mag. Abwerzger, der den wirtschaftlichen-, sozialen und gesellschaftlichen Tod Tirols um jeden Preis verhindern will. „Der guten Worte ist genug gesprochen, jetzt braucht es Maßnahmen, denn die Bevölkerung hat nicht nur Angst vor dem Virus, sondern mehr noch vor dem Ende der wirtschaftlichen Existenz“, hält Mag. Abwerzger fest, der nicht nur die selbständige Beschaffung von Impfstoffen fordert, sondern auch einen maßvollen und angemessen Tiroler Sonderweg in der Bekämpfung der Pandemie.

Innsbrucks FPÖ-Stadtrat und Stadtparteiobmann Rudi Federspiel erinnert an die jüngsten Aussagen der ÖVP-Kammerpräsidenten Erwin Zangerl und Christoph Walser, die sich eben nun auch von Kurz distanzieren: „Wir laden die Walser- und Zangerl-ÖVP ein gemeinsam mit der FPÖ gegen die schwarz-grüne Bundesregierung mobil zu machen“, so Federspiel.

Pin It on Pinterest