fbpx

Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann übt scharfe Kritik am Tiergatter in Steeg.

Absolut kein Vertrauen mehr hat der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger in die Landesregierung und die Bundesregierung, der Grund dafür ist das Tiergatter in Steeg im Lechtal „Die Versprechungen von LH-Stv. Josef Geisler sind also nix wert, aber das habe ich eh schon gewusst. Die Staatsanwaltschaft hat lediglich keine Tierquälerei erblickt, auch das kann man kritisieren, hat jedoch keineswegs diese Tötungsgatter als in Ordnung befunden“, erläutert Mag. Abwerzger, der auf das Gutachten von Dr. Christine Miller verweist.

„Es gibt, laut der Sachverständigen Miller, andere Möglichkeiten, die gar nicht geprüft wurden und werden. Selbst wenn 20 Prozent der Tiere infiziert sind, was bestritten wird, da fehlen die offizielle Zahlen, dann waren immerhin 80 Prozent es nicht, mit teilweise trächtigen Kälbern“, fasst Mag. Abwerzger zusammen, der hinzufügt: „Gerade von einem Grün geführten Ministerium sollte man sich schon erwarten können, dass man da auf das Tierleid Rücksicht nimmt. Was ist mit den Grünen los.“

Pin It on Pinterest