fbpx

FPÖ-Landesparteiobmann spricht sich klar gegen eine Lockerung der geltenden Einbürgerungsbestimmungen aus.

„Tirols SPÖ-Obmann KO Dr. Georg Dornauer fällt der Tiroler Bevölkerung in den Rücken, denn eine Lockerung der geltenden Einbürgerungsbestimmungen hätte massive Auswirkungen auf die Bevölkerungsentwicklung in Tirol“, äußert sich der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger in einer Stellungnahme. Für ihn hat die SPÖ, nicht nur in Tirol, gänzlich aufgehört politische Glaubwürdigkeit zu besitzen: „Das einzige Ziel der Einbürgerungsphantasien der SPÖ ist, dass sie neue Wählerinnen und Wähler bekommt, denn ihre Stammwähler werden aufgrund der Altersdemographie immer weniger“, merkt Mag. Abwerzger an.

Für den Tiroler FPÖ-Chef agiert Dr. Dornauer, wie ein von Wien ferngesteuerter: „Anstatt sich für billigeres Wohnen, gerechte Löhne und Maßnahmen gegen den Transit in Tirol einzusetzen, huldigt er der links-rot-grünen Willkommenskultur, dabei vergisst er aber, dass Tirol keinen Mehrzuzug infrastrukturell mehr verkraftet, seine pseudobürgerliche Maske in Tirol ist gefallen.“

Pin It on Pinterest