fbpx

Tiroler FPÖ kündigt Anfragen an die zuständigen Regierungsmitglieder, ÖVP-Gesundheitslandesrätin Mag. Leja und Landeshauptmann Platter an.

Die nun eingebrachte Unterlassungsklage gegen das Land Tirol durch Erziehungsberechtige, wegen des Folders „Tirol impft – auch dich“ beweist für den FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger, dass die schwarz-grüne Impfpropaganda teilweise absolut unseriös ist. „Unmündige Minderjährige benötigen bei medizinischen Behandlungen, wie einer Impfung, die Zustimmung der Eltern, in dem Folder wird dies aber nicht konkret wiedergegeben, das ist ein neuerlicher politischer Skandal“, erörtert Mag. Abwerzger, der besonders kritisiert, dass laut Auskunft des Landes die Abteilungen für Gesundheit und Öffentlichkeitsarbeit für den Inhalt des Folders verantwortlich sind. „Gerade jene Abteilungen, die zu Beginn der Pandemie für eine Pannenserie nach der anderen verantwortlich waren.“

Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann muss nun diese Causa lückenlos aufgeklärt werden: „Kinder und Jugendliche mit falschen Informationen zu ködern ist letztklassig, daher werden wir auch Anfragen in diesen Zusammenhang an die zuständigen Regierungsmitglieder, ÖVP-Gesundheitslandesrätin Mag. Annette Leja und Landeshauptmann Günther Platter einbringen“, kündigt Mag. Abwerzger abschließend an.

Pin It on Pinterest