fbpx

Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann ist es selbstredend, dass ÖVP und SPÖ Bürgermeister keine Vorbehaltsflächen widmen.

Die geringe Anzahl von Gemeinden, die Vorbehaltsflächen gewidmet haben beweist für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger, dass die Themen leistbares Wohnen, bzw. sozialer Wohnbau, politische Stiefkinder sind. „Die ÖVP und aber auch auf die SPÖ, die Jahrzehntelang Teil des Systems ÖVP war, und sich nun wieder anbiedert, haben kein Interesse an Änderungen“, so Mag. Abwerzger, der wiederholt kompetenzrechtliche Änderungen einfordert: „Die Widmungsangelegenheiten, sollten von der Gemeinde zum Land verlagert werden, denn die Bürgermeister sind in diesen komplexen Rechtsmaterien vielfach überfordert, daher braucht es eine Entlastung“, konkretisiert der Tiroler FPÖ-Obmann.

Pin It on Pinterest