fbpx

Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann muss sich die Tiroler Bevölkerung gegen den Transit wehren, denn die schwarz-grüne Landesregierung hat versagt und politisch kapituliert.

Die wiederholten Meldungen um neuerliche Maßnahmen gegen den Lkw-Transit in Tirol nimmt der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger nun zum Anlass echte Maßnahmen einzufordern: Wir warten bezüglich den Transitzahlen den kommenden Sommer ab, sollte keine Besserung sich ergeben, dann fassen wir eine Blockade der Brennerautobahn ins Auge“, kündigt Mag. Abwerzger in einer Aussendung an, denn für ihn ist nun die Geduld am Ende. „Die Tiroler Bevölkerung muss sich geschlossen gegen den Transit wehren, denn die schwarz-grüne Landesregierung hat versagt und politisch kapituliert“, fügt der Tiroler FPÖ-Obmann an.

Für Mag. Abwerzger steht fest, dass das gesamte Verkehrspaket neu verhandelt werden muss, nicht nur Teile. „Es bringt gar nichts, immer neue Studien in Auftrag zu geben, deren Ergebnisse dann eh nicht umgesetzt werden. Wir schauen noch bis Sommer zu, wenn dann keine wirklichen Ergebnisse am Tisch liegen, dann muss man endlich auch mal eine Blockade des Brenners ins Auge fassen.“

Pin It on Pinterest