fbpx

Tirols FPÖ-Chef erwartet sich konkrete Ankündigung eines Wahltermins für die kommenden Tiroler Landtagswahlen, egal ob 2023, oder gar lieber noch heuer.

Endlich eine Klarheit erwartet sich der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger bezüglich des Wahltermins der kommenden Landtagswahlen in Tirol: „ÖVP und Grüne sollen Parteitaktik nicht vor die Interessen der Tiroler Bevölkerung stellen. Die ständigen Spekulationen wann gewählt wird, sind mühsam. Entscheidend ist, was für das Land gut ist, nicht für die ÖVP oder die Grünen“, konkretisiert Mag. Abwerzger in einer Stellungnahme.

„Derzeit ist eine seriöse politische Arbeit kaum mehr möglich, denn alles steht still und das seit Monaten. Wenn es nach mir geht, dann wären die Wahlen bestenfalls sofort, denn es wäre wohl ein Leichtes einen Termin schon zu fixieren und zu beschließen, dies gilt auch für das Jahr 2023“, erläutert der Tiroler FPÖ-Chef. Für den FPÖ-Landesparteiobmann wäre die Vorverlegung der Landtagswahlen mehr als notwendig und beinahe lebensrettend für das Land und die Bevölkerung: „Das Ende der schwarz-grünen Belastungskoalition ist dringend notwendig, denn Tirol braucht einen neuen Wind“, schlussfolgert Mag. Abwerzger, der daran erinnert, dass gerade das Pandemiemanagement von LH Günther Platter katastrophal war: „Die Leute vergessen die rechtswidrigen Ausgangsbeschränkungen, wie die ‚plattersche‘ Gemeindequarantäne im vorvergangenen Jahr, sicher nicht.“

Für ihn steht fest: „Es braucht eine Politik mit Herz und Hirn in der Zukunft. Die Tiroler Bevölkerung muss wieder im Mittelpunkt stehen, vor allem braucht es Maßnahmen in den Bereichen leistbares Wohnen, gerechte Einkommen, welche zum Leben reichen und einen Professionalitätsschub in allen Bereichen, in denen die Politik einen Einfluss hat“, hält Mag. Abwerzger fest, der den Wunsch beifügt, dass „Tirol zukünftig mehr Qualität und mehr Stabilität bekommt.“

Pin It on Pinterest