fbpx

FPÖ verweist auf Antrag im Tiroler Landtag, der die Diskussion um die dringend notwendige Autobahnabfahrt Flughafen Innsbruck nun befeuert hat.

Erfreut zeigt sich FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger über das Umdenken der zuständigen Infrastrukturministerin Leonore Gewessler bezüglich einer eigenen Autobahnabfahrt Flughafen Innsbruck. „Aufgrund eines Antrages der FPÖ-Fraktion bezüglich der Realisierung dieses Projektes im Landtag, antwortete die grüne Ministerin, dass sie die ASFINAG anweisen wird, diese neue Abfahrt zu prüfen, was längst überfällig ist“, stellt Mag. Abwerzger fest, der zugleich festhält: „Die ASFINAG muss die Autobahnabfahrt Flughafen auch finanzieren, denn Tirol ist die sprichwörtliche Cashcow der Bundesgesellschaft, allein aufgrund der massiven Mauteinahmen über den Brenner.“

Für den Tiroler FPÖ-Chef ist die Realisierung längst überfällig, denn „der Innsbrucker Flughafen hat nicht nur große Bedeutung für den heimischen Tourismus, sondern auch für die internationalen Tiroler Großunternehmen, zugleich verursachen aber die steigenden Passagierzahlen ein innerstädtisches Verkehrschaos, was unzumutbar ist.“ Für Mag. Abwerzger ist die ablehnende Haltung der Tiroler und Innsbrucker Grünen in dieser Frage unverständlich. „Wenn sich sogar die grüne Ministerin positiv dazu äußert, dann sollten auch LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe und der grüne Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi ihren Widerstand überdenken, im Interesse der Anrainerinnen und Anrainer und zum Wohle des Wirtschaftsstandortes Tirol.“

Pin It on Pinterest