fbpx

Corona-Gelder für Jungbauern müssen sofort zurückgezahlt werden.

Das mediale Bekanntwerden, dass 853.000 Euro Corona-Geld an die Vereine der Jungbauern/Landjugend in Tirol geflossen sind, ist für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger ein weiteres Puzzleteil, wie die Tiroler ÖVP mit Hilfsgeldern, die vom Steuerzahler stammen, umgeht: „Schamlosigkeit ist das wahre Wort dafür“, stellt Mag. Abwerzger fest. „Während die breite Masse der Bevölkerung tagtäglich ums finanzielle Überleben kämpfen muss, und die Spareinlagen fast nichts mehr wert sind, bedient sich die ÖVP, wie der sprichwörtliche absolutistische Furchenadel.“

Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann muss das System der Tiroler ÖVP nun gänzlich aufgeklärt werden: „ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter muss dafür die Verantwortung übernehmen, denn der Bauernbund und somit die Landjugend sind Teil des schwarzen Netzwerkes in Tirol und in ganz Österreich“, konkretisiert Mag. Abwerzger, der die sofortige Rückzahlung der Förderung fordert: „Wenn Platter und die ÖVP-Granden nur einen Funken Anstand haben, dann müssen die Gelder noch kommende Woche zurückgezahlt werden.“

Pin It on Pinterest